Startseite | Links | Impressum

Blog

Anekdoten, lustiges aus dem Verein, Berichte, Mutationen, Geschichten usw.
die Beiträge können auch in Mundart erscheinen. Um hier unerwünschte oder
dikriminierende Beiträge zu verhindern, sind Einträge nur vom Webmaster
möglich.
Irgend etwas gehört oder gesehen? Einfach dem Webmaster melden.
Besten Dank für's Mitmachen.

Weblog:

Montag, 28. Mai 2018 - 11:12 Uhr
Wienreise

Autorin: Doris Fahrni
Ein Teil der MG Wynau reiste am Donnerstag Abend mit dem Nachtzug, die andere Gruppe mit dem Flixbus Richtung Wien.
Wir trafen uns um 20.00 Uhr beim Bahnhof in Langenthal. Was man auf der Fahrt alles erlebte, war bereits ein guter Anfang zu einem tollen Wochenende. Sogar ein Fähnrich für den Musiktag in Herzogenbuchsee wurde im Zug irgendwo zwischen Zürich und Wien aufgegabelt, welch eine Freude.

Um 8.00 Uhr hiess es dann: nächster Halt, Hauptbahnhof Wien.
Wird gaben das Gepäck beim Hotel ab und machten uns gleich auf den Weg Richtung Naschmarkt.
Herrlich was es hier alles zu sehen gab. Früchte allerlei, Insekten zum essen, süsses, salziges, Fisch, Fleisch, Antipasti und vieles mehr. Es wurde degustiert und gekauft- 1kg Oliven.. das sollte reichen für die Heimfahrt.
Nun kamen auch die Flixbus Reisende an und wir trafen auf sie beim Mittagessen im berühmten Schweizerhaus im Wiener Prater. Welch gemütliche Stimmung war hier und das Essen super lecker. Gebackenes Händel, riesen Stelze, Krautsalat, Rindsgulasch, Wiener Schnitzel sind nur ein paar davon.
Nach dem Mittagessen bezogen wir unser zentral gelegenes Hotel.
Nun ging es weiter in die Staatsoper wo Jaqueline, die Schwester von Saner Dani uns an der langen Warteschlage vorbei schleuste und wir auch gleich auf die Bühne durften, um beim Auf und Abbau zu zusehen.
Das darf nicht jeder in der Staatsoper auf die Bühne und wir waren schon ein wenig Stolz und kamen aus dem staunen nicht mehr heraus. Riesig was hinter so einer Bühne abgeht.
Eine sehr interessante Führung durften wir geniessen, inklusive einem probe sitzen in der weltberühmten Kaiser Lounge. Faszinierend.
Anschliessend schlenderten wir weiter durch Wien wo wir viele wichtige und tolle Gebäude besichtigen konnten.
Im Cafe Museum genossen wir ein Wiener Kaffee mit Sachertorte oder Kaiser Schmarrn.
Danach gingen wir gemütlich weiter durch die innere Stadt, zum Wiener Kongresszentrum Hofburg, in den Volksgarten, zum Sissi Brunne... das sind nur ein paar davon.
Nach einem Zwischenhalt in einer Kneipe streiften wir weiter durch die Stadt. Das Wetter und die Temperaturen waren uns sehr wohl gesinnt und es war nahezu perfekt.
Eine Dusche, eine kleine Pause, "churz ga abbliege", gönnten wir uns am Abend bevor wir dann zum Prater gingen.
"Chötteli Flüger", auf eine Achterbahn, Geisterbahn wie natürlich das Riesen Rad um Wien bei Nacht zu sehen, das durfte nicht fehlen.
Irgendwann um Mitternacht gingen wir zum Hotel zurück, da doch alle etwas müde waren.

Nach einem reichhaltigen Frühstück machten wir uns auf den Weg und durften bei eine Musikprobe der Wiener Synphonikern dabei sein.
Wow.......... Wow...... und nochmals wow.....
Wir waren zutiefts beeindruckt wie sich das anhört bei der 1. Probe. Gänsehaut pur!
Vielen Dank Jaqueline das Du uns dies ermöglichst hast!!!
Völlig benommen von den Eindrücken und Klängen dieser Probe führte unser Städtetrip in das Haus des Musikverein Wien. Dort hatten wir eine spannende Führung und durften im Brahmssaal, dem berühmten Neujahrs Konzert Saal, sogar ein Ständchen von Silvan hören. Bravo Silvan!
Mit der U- Bahn fuhren wir zum Schloss Schönbrunn bei strahlendem Sonnenschein. Gemütlich schlenderten wir durch den Schlosspark und genossen viele schöne Eindrücke.
Am späteren Nachmittag trennten wir uns auf und jeder hatte freie Zeit um das zu machen was sein Herz begehrt.
Das Abendessen fand im 12 Apostelkeller statt.
Ich glaube ich hatte noch nie ein so leckeres Wiener Schnitzel je gegessen. Die Stimmung war super! Es wurde gelacht, angestossen, gesungen, getanzt, s Waldeburgerli Zügli gespielt und vieles mehr! Hier wird nichts mehr verraten- vielleicht besser so ;-)
Danach gings in die Bettel Alm- so hiess die Bar und Disco.
Hier wurde fleissig getanzt und Party gemacht von alt bis jung.
Total erschöpft um 2.00 Uhr nachts, stärkten wir uns im Mc Donalds bei Hamburger, Glace und Getränken.
2.45 Uhr sassen wir in der U- Bahn. Nächstes Ziel: unser Hotel um schlafen zu gehen.

Am Sonntagmorgen genossen wir widerum ein tolles Frühstück bei gemütlichem Beisammen sein.
Danach hatten wir freie Zeit bis wir nach dem Mittag uns alle per Flugzeug oder Zug auf die nach Hausefahrt begeben mussten.

Ein herzliches Dankeschön an Jaqueline und Dani für das organisieren dieser tollen Reise und den vielen Eindrücken!!! MERCI!!!


Ältere Beiträge

Anmelden

  Design und Copyright by hp.hofer